DONNERSBERGVEREIN e.V.

Für Mensch und Natur in der Region

Der DONNERSBERG

Der Donnersberg ist mit 687 m der höchste Berg der Pfalz. Mit seiner interessanten Entstehungsgeschichte, seinen vielfältigen Mineralien, seiner reichhaltigen Vegetation mit vielen seltenen Pflanzen, seiner noch erfreulich stark vertretenen Tierwelt und nicht zuletzt mit seiner großen geschichtlichen Vergangenheit, hat er schon seit weit über 100 Jahren viele Forscher und Wissenschaftler in seinen Bann gezogen. Zahlreiche Abhandlungen sind verfasst worden, so dass über fast alle Einzelheiten aufschlussreiche und wertvolle Veröffentlichungen zur Verfügung stehen, ohne dass der Berg jedoch schon alle seine Geheimnisse preisgegeben hat.

Jahr für Jahr kommen auch wohl weit über 100.000 Besucher auf oder an den Donnersberg, zur Erholung in dem gesunden Klima, zum Wandern in dem vielgestaltigen Bergmassiv, oder einfach, um sich an der herrlichen Natur zu erfreuen.

Die den Donnersberg umgebenden Höhenlagen von 300 bis 450 m NN sind durch eine Reihe dörflicher Siedlungen und mehrere kleine Orts- und Hoflagen geprägt. Dazu kommt als besonders exponierter Siedlungsplatz das Bergplateau selbst.

Führungen auf dem Donnersberg, zum Keltenwall, zur Viereckschanze sowie zu aktuellen archäologischen Ausgrabungen sind jederzeit möglich.



Blick auf den Donnersberg aus Süd-Osten
Ludwigsturm